Freizeitsport – ein breites und attraktives Angebot

Das Angebot im Freizeitsport reicht von Fußball und Gymnastik über Laufen und Wandern bis hin zu Tennis, Reiten, Schießen, Fliegen und Golf. Nicht in jeder Gemeinde des Rothenburger Landes wird Freizeitsport in der kompletten Breite aller Sparten angeboten, aber in der unmittelbaren Nachbarschaft findet der Interessent seine spezielle Sportart.

Eine Plattform bieten vier regionale Sportvereine: Der FC Insingen trainiert der auf einem der schönsten Sportgelände in Westmittelfranken. Für den SC Adelshofen zählt der jährliche Landwehrlauf zu den Highlights eines aktiven Vereinslebens in mehreren Sparten.

Der FV 1968 Gebsattel besteht aus drei Abteilungen, nämlich für Fußball, Gymnastik und Wandern. In der Fußballabteilung nehmen zwei Herrenmannschaften und sechs Jugendmannschaften (A bis G) mit ca. einhundert Kindern und Jugendlichen am Spielbetrieb teil. Diesen Mannschaften stehen zwei gute Sportplätze und ein kleiner Trainingsplatz mit dem dazugehörigen Vereinsheim zur Verfügung. Auch die Gymnastikabteilung hat neben den am Montag stattfindenden Gymnastikstunden für die Erwachsenen eine Kinderturngruppe und eine Eltern-Kind Gruppe. Zusätzlich im Angebot ist ein AROHA-Kurs, ein ganzheitliches Training bei niedriger Herzfrequenz für Körper, Geist und Seele für alle Altersgruppen. Dem FV 1968 gehören rund 400 Mitglieder an, davon etwa 160 Kinder und Jugendliche.

 

Der 1974 gegründete TSV Geslau 1974 e. V. hat seinen Schwerpunkt im Fußballbereich: Es spielen zwei Herrenmannschaften und mehrere Jugendmannschaften (B bis G).Daneben besteht ein sehr breites Gymnastikangebot für die verschiedenen Altersgruppen (Kinder, Damen, Eltern-Kind-Turnen, Senioren), eine Tischtennisgruppe und eine Abteilung Trimming 130/Radsport. Eine Besonderheit ist schließlich die aktive Volleyballabteilung. Trainingsmöglichkeiten bietet sowohl das Sportgelände als auch die Sporthalle.

Die Gemeinde Neusitz hat zwar keinen eigenen Sportverein, verfügt aber dennoch über ein 8.000 m² großes Freizeitareal für Jugendliche. Die Besonderheit: 16 Auszubildende aus mehreren kommunalen Bauhöfen der Region, die schwerpunktmäßig in Neusitz als Tiefbaufacharbeiter unterwiesen werden, haben diese große Spielfläche im Rahmen einer Projektwoche errichtet. Das Freizeitareal in Neusitz ist als Fußball-, Volleyball- und Basketballfeld sowie Skaterplatz angelegt, ein Fahrradunterstand und diverse Spielgeräte gehören dazu. Damit entsteht ein Ersatz für den alten Spielplatz, der als Parkplatz gebraucht wird. In Ergänzung zu den beauftragten Baufirmen erledigen die Auszubildenden die Arbeiten, die der gemeindliche Bauhof selbst hätte übernehmen müssen, z. B. die Pflasterarbeiten zwischen den Sportplätzen oder die Montagevorbereitung für Geräte wie Kletterspinne, Stehrotor und Tischtennisplatte.

Die Schützenvereine im Überblick