Autohaus Nölscher in Lohr

Weltweit ist der Audi-Hangar des Autohauses Nölscher der einzige in einem so kleinen Ort wie Lohr, einem Gemeindeteil von Insingen. Alle anderen liegen in größeren Städten. Die Familie Nölscher – seit 1935 im Automobilgeschäft aktiv und seit 1946 in Lohr ansässig – hat durch eine erfolgreiche Marktleistung und auf der Basis eines hohen Vertrauens der Hersteller die Genehmigung für den Standort in Lohr erhalten. Es ist gelungen, die Markenverantwortung für Audi in Vertrieb und Service für den Landkreis Ansbach und die Region Uffenheim - Bad Windsheim sowie für die Marke Volkswagen in der Stadt und im Altlandkreis Rothenburg weiter auszubauen.

Durch den Neubau des Audi-Hangars im Jahr 2003 und den Umbau des VW-Betriebes wurde die Markentrennung zwischen Audi und VW realisiert. Rund 2,0 Mio. Euro wurden am Standort investiert. Mit der Erweiterung der Fahrzeugausstellung kann die Firma Nölscher in Zukunft ein noch breiteres Spektrum an Neu-, Jahres-, Gebraucht- und Dienstwagen auf einer Fläche von ca. 20.000 m² anbieten.

Die Gemeinde Insingen hat als wirtschaftsfreundliche Kommune die Vorhaben des Autohauses Nölscher umfassend unterstützt und gefördert. Um die Erweiterung des Autohauses auf einem zusammenhängenden Betriebsgelände zu ermöglichen, wurde der Verlauf der Kreisstraße verlegt und die mitten durch das Betriebsgelände führende Gemeindeverbindungsstraße an das Unternehmen verkauft. Das Engagement der Gemeinde Insingen schlägt sich in der höheren Wirtschafts- und Steuerkraft nieder. Die enge Zusammenarbeit zwischen Kommune und Unternehmen hat eine Win-win-Situation geschaffen: Mit der Erweiterung konnten über 40 Arbeitsplätze erhalten bleiben und sogar weitere geschaffen werden.

Seit der Neugründung durch Johann Nölscher, den jetzigen Seniorchef, im Jahr 1946 hat der Betrieb mehr als 120 Jugendliche ausgebildet. Die nächste Generation, die Brüder Lothar und Norbert Nölscher, ist mit viel Freude und Elan an der Arbeit, um an den Meilensteinen der erfolgreichen Firmengeschichte anzuknüpfen. Die Kundenzufriedenheit steht hier immer an erster Stelle.

Weitere Betriebe des Kfz-Gewerbes