Geslau: Idylle an der Burgenstraße

Die Gemeinde Geslau liegt an der Burgenstraße (Staatsstraße St 2250) zwischen Rothenburg o. d. T. und Ansbach. Fünf Buslinien verbinden Geslau mit den Nachbargemeinden und der Stadt Ansbach. Zugang zu den internationalen Fernstraßen bietet die Anschlussstelle 108 Rothenburg o. d. T. der Bundesautobahn A 7 Würzburg – Ulm (8 km).

Das Geslauer Becken am Fuß des Donnersbergs bzw. das Tal der oberen Altmühl präsentiert sich als eine romantische Landschaft mit einer ökologisch völlig intakten Natur, unbelasteter Luft und geringer Lärmbelastung. Ihrer Erhaltung und Bewahrung dient eine Reihe von Umweltschutzmaßnahmen, zu denen sich die Gemeinde Geslau verpflichtet hat, insbesondere

  • Umsetzung der Agenda 21
  • Aufstellung eines Landschaftsplanes mit Maßnahmenumsetzung
  • Festsetzung von versiegelungsarmen Wohnbauflächen
  • Bau von Regenrückhalteanlagen
  • Möglichkeit der Brauchwasserbefreiung
  • Biotopanlagen
  • Ausbau der Abwasserbehandlungsanlagen
  • Pflanzbeetkläranlage.


Bürgern genauso wie Naherholungssuchenden und Urlaubern soll ein intakter und attraktiver Lebensraum geboten werden. Für Ausflugsgäste und Urlauber steht ein ausgedehntes, gut markiertes Wander- und Radwegenetz zur Verfügung, z. B. der Obst- und Naturerlebnispfad, der Altmühl- und Kneippweg, es gibt sogar einen Reitweg. "Familienfreundliches Feriendorf" ist das Programm, das im Ortsteil Lauterbach mit sehr viel Eigeninitiative und Engagement realisiert wird (Ferien auf dem Bauernhof, Ponyreiten, Kneippanlage, Kräutergarten, Campingplatz, Badesee, Beachvolleyball, Bogenschießanlage). Zu den besonderen, überregional beachteten Events zählt das jährliche Schlittenhunderennen in Oberndorf.

Historie und Moderne bilden eine harmonische Einheit, zu ihr gehören die alten Dorfkirchen und die stattlichen Bauernhäuser genauso wie die neue Wohnsiedlung, die moderne Schule mit einer großen Sporthalle, die Kinderspielplätze und die großzügigen Sportanlagen, das Gemeindehaus und der Kindergarten. Für die Fortentwicklung der Gemeinde hat Geslau die Wohnbaugebiete Kreuthfeld und Bergfeld ausgewiesen und stellt voll erschlossene Flächen aus kommunalem Besitz bereit. DSL ist verfügbar.

Einrichtungen:

  • Kindergarten (zwei Gruppen, Krippenplätze, ganztägig)
  • Grundschule Geslau-Windelsbach (mit Turnhalle)
  • Sportplatz und Sportheim
  • Spiel- und Bolzplätze
  • Rad- und Wanderwege, Obstlehrpfad und Kneippanlagen
  • Seniorenbetreuung und ambulante Krankenpflege


Sehenswert:

  • Pfarrkirche St. Kilian in Geslau
  • Pfarrkirche St. Nikolaus in Stettberg


Information:


Zur Geschichte von Geslau