Rothenburg o. d. T. – Romantisches Mittelalter live

Das Rothenburger Land und die frühere Freie Reichsstadt sind in Geschichte und Gegenwart eng miteinander verbunden. Die wohl am besten erhaltene mittelalterliche Stadt ist eine Weltattraktion für Touristen von Amerika bis Fernost und ein selbstverständliches Muss auch für Feriengäste, die ihre Urlaubstage im Rothenburger Land genießen. Die Stadt Rothenburg o. d. T. ist als "Gesamtkunstwerk" zu betrachten.

Die Hauptsehenswürdigkeiten:

  • Marktplatz mit Rathaus (Historiengewölbe, Rathausturm), Fachwerkhäusern und der Kunstuhr von 1446 am Giebel der Ratsherrentrinkstube (Darstellung des Meistertrunks (stündlich 11.00 bis 15.00 und 20.00 bis 22.00 Uhr)
  • Heilig-Blut-Altar von Tilman Riemenschneider in der St.-Jakobs-Kirche
  • St.-Wolfgangs-Kirche ("Schäferskirche") mit Schäfertanz-Museum
  • Wehrgang der Stadtmauer (Gesamtlänge über zwei Kilometer) und Burggarten mit Blasius-Kapelle
  • Stadttore: Klingentor (Norden), Würzburger Tor oder Galgentor (Nordosten), Rödertor (Osten), Sieberstor (Südtor), Spitaltor (Süden), Kobolzellertor (Taubertal), Burgtor (Westen), Weißer Turm (1. Stadtmauer, Nordosttor), Markusturm mit Röderbogen (1. Stadtmauer, Osttor)
  • Baumeisterhaus
  • Hergereiterhaus
  • Altes Brauhaus
  • Franziskaner-Kirche
  • Toppler-Schlösschen im Taubertal
  • Doppelbrücke über die Tauber
  • Jüdischer Friedhof

Die Museen:

  • Kriminalmuseum, das wichtigste Rechtskundemuseum im europäischen Raum
  • Reichsstadtmuseum im ehemaligen Dominikanerkloster (älteste Klosterküche, Rothenburger Passion, Judaika aus der Geschichte der einst bedeutenden jüdischen Gemeinde, Gemälde, historische Waffen und Fayencen)
  • Puppen- und Spielzeugmuseum
  • Alt-Rothenburger Handwerkerhäuschen
  • Deutsches Weihnachtsmuseum und Weihnachtsdorf von Käthe Wohlfahrt

Das Theater:

  • Heinrich-Toppler-Theater, Hauptspielstätte: Nordhof des Reichsstadtmuseums (ehem. Dominikanerinnenkloster) als Freilichtbühne


Die wesentlichen Veranstaltungen:

  • Historisches Festspiel "Der Meistertrunk" über die Errettung der Stadt vor der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg (Aufführungen zu Pfingsten, bei den Reichsstadtfesttagen und im Herbst)
  • Reichsstadt-Festtage mit Fackelzug, Fassadenfeuerwerk am Rathaus, historisches Stadtleben mit über eintausend kostümierten Bürgern, Feuerwerk und bengalische Beleuchtung der Stadtsilhouette (Anfang September)
  • Hans-Sachs-Spiele mit Aufführungen historischer Schwänke und Musik im Kaisersaal des Rathauses (in den Sommermonaten)
  • Reiterlesmarkt, einer der reizvollsten deutschen Weihnachtsmärkte um das Rathaus
  • Schäfertanz auf dem Marktplatz (Ostersonntag, Pfingstsonntag, Reichsstadttage)

Informationen: