Rad-Schmetterling rund um die Frankenhöhe

Der "Rad-Schmetterling" besteht aus vier Radwanderwegen, die ähnlich wie die Flügel eines Schmetterlings ausgelegt sind. Jede der vier Touren hat eine Länge von ungefähr 70 km. Radwanderer, die es gemütlicher angehen lassen wollen, und insbesondere Familien mit Kindern können die Strecken auch verkürzen. An sie wurde bei der Planung gedacht: So bietet jeder Flügel des Schmetterlings auch eine Abkürzungsstrecke, die mit ca. 30 km in wenigen Stunden bewältigt werden kann. Alle Wege sind so ausgelegt, dass sie wieder an den Ausgangspunkt zurückführen. Eine Reihe von Hotels, Gasthöfen und auch Ferienwohnungen bieten die Möglichkeit, unterwegs zu einer Rast bei einer guten Mahlzeit oder einer kräftigen fränkischen Brotzeit einzukehren und auch preiswert zu übernachten. Neben etlichen kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten bietet die Region auch eine Besonderheit: Bei mehreren bäuerlichen Direktvermarktern können einheimische Produkte direkt vom Erzeuger erworben werden.

Sehenswürdigkeiten:

Schillingsfürst
Hohenlohe-Residenz mit einer barocken Schlossanlage aus dem 18. Jh., Jagdfalkenhof, Heimatmuseum mit einmaliger Ochsenpumpenanlage, Wasserturm mit bemalten Innenwänden, Ludwig-Doerler-Galerie, ehemaliges Franziskanerkloster, Kilianskirche, Naturfreibad Fischhaus

Wettringen
Dorf aus der Merowingerzeit am Ursprung der Wörnitz, Wehrkirche mit Altar aus der Werkstatt von Riemenschneider

Schrozberg
ehemaliges Wasserschloss, barocke Stadtkirche, Hohenlohe-Residenz im Ortsteil Bartenstein

Colmberg
mächtige Burganlage, Wildgehege

Leutershausen
Tortürme, Heimatmuseum mit Gustav-Weisskopf-Museum (Flugpionier, der den ersten Motorflug der Welt vor den Gebrüdern Wright durchführte)